Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hottelling, Marketing & PR, Rundschreiben

Bravo, David Etmenan! Was ein Tophotelier mit seiner Stiftung bewegt

Profile Photo By: Chief Editor Hospitality News
April 26, 2018

Bravo, David Etmenan! Was ein Tophotelier mit seiner Stiftung bewegt

Hamburg, 26. April 2018 –
Warum gründet ein Chef einer stark wachsenden Hotelkette eine Stiftung und engagiert sich über alle Maßen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund? Zu tun hat David Etmenan wahrlich schon genug: Der Chief Executive Officer und Owner von Novum Hospitality baut gerade über 50 neue Hotels und betreibt mehr als 110 Häuser in Europa. Er will damit ein Stück weit der Gesellschaft etwas zurückgeben, was er durch das Erbe seines Vaters und Unternehmensgründers, Nader Etmenan, selbst erfahren durfte: persönliche Erfüllung, Wohlwollen und Fortkommen. Die zu Ehren seines Vaters gegründete, gemeinnützige Nader Etmenan Stiftung hat sich zu einer festen Größe in der “Stiftungshauptstadt” Hamburg entwickelt.

Stifter David Etmenan überreicht den Spendenscheck über 10.200 Euro an Gerald Böhme und Duda Zeco von Ankerland (Foto: Nader Etmenan Stiftung)
Stifter David Etmenan überreicht den Spendenscheck über 10.200 Euro an Gerald Böhme und Duda Zeco von Ankerland (Foto: Nader Etmenan Stiftung)

Jüngster Coup der Privatstiftung ist ein dicker Scheck für den Verein Ankerland, der das bundesweit erste Trauma-Therapiezentrum in der Hansestadt betreibt; hier können derzeit mehr als 50 traumatisierte Kinder und Jugendliche mit der Unterstützung erfahrener Trauma-Therapeuten geheilt werden. Dieses innovative Behandlungskonzept wird durch die Westfälische Wilhelms-Universität Münster evaluiert. Für die jungen Menschen, ein Teil von ihnen sind Kinder mit Fluchtgeschichte, sind die Therapiestunden bestehend aus Gesprächs-, Kunst-, Musik- und Körpertherapie das lang ersehnte Seelenheil, die erlittenen Schmerzen und Qualen verarbeiten zu können. “Bis das Trauma-Therapiezentrum mit seinem erprobten multi-professionellen Therapie-Konzept in der Regelversorgung verankert und damit von den entsprechenden Kostenträger mitfinanziert werden kann, halten wir unsere Unterstützung aufrecht”, sagte David Etmenan nun bei der Spendenübergabe; überreicht wurde erneut ein Scheck in Höhe von 10.200 Euro, mit dem Ankerland mehr als 250 Therapiestunden finanzieren kann.

Eine echte Herzensangelegenheit von David Etmenan ist auch die finanzielle Unterstützung der Michael Stich Stiftung, die sich seit 24 Jahren für HIV-infizierte und an Aids erkrankte Kinder einsetzt. Der erfolgreiche Tennisstar hatte seine Stiftung bereits im Alter von 25 Jahren gegründet, um seine Preisgelder sinnvoll zu verwenden. In Zusammenarbeit mit bundesweiten Hilfseinrichtungen werden betroffene Kinder und deren Familien während der gesamten Kindheit in allen Bereichen ihres Lebens unterstützt: Angefangen von Babymilch bis hin zu Klassenfahrten in der Schule.

Auch das erste eigene Projekt der Nader Etmenan Stiftung hat Kinder im Mittelpunkt, nur anders: Wer hat gesagt, dass Mädchen keine superstarken Heldinnen sein können? In einem Kinderbuch von Kindern für Kinder geht es um Leyla, ein Mädchen mit Migrationshintergrund, die als “kleine (große) Heldin” (so der Buchtitel) viele Herausforderungen vorbildlich meistert. Das Werk entstand mit Schülern und Schülerinnen einer 3. Grundschulklasse in Hamburg und angehenden Kulturmanagerinnen. Tenor sei es, “die kulturelle Vielfalt und Toleranz in unserer Gesellschaft zu fördern und Kinder, insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund, zu stärken”, heißt es dazu von der Stiftung. Das Buch erscheint im Juni diesen Jahres im 3° Verlag und wird neben dem Vertrieb durch den Verlag sowohl online bei der Nader Etmenan Stiftung als auch bei den niu Shops der Hotelgruppe Novum Hospitality erhältlich sein. Einnahmen aus dem Verkauf des Buches werden selbstverständlich weiterhin für die Projekte der Integration eingesetzt.

Integration fördern geht vielleicht auch ganz anderes, dachte man sich bei der Nader Etmenan Stiftung, und startet nun das zweite eigene Projekt: „Mit TANZ zur Toleranz“. In mehreren Treffen und Workshops sollen ganz besonders verbindende Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher ethnischer Zugehörigkeit und sozialer Herkunft geschaffen werden. Unter Anleitung erfahrener Choreographen soll mit “Community Dance” die gemeinsame Sprache der Bewegung und der Begegnung entdeckt werden. Höhepunkt des langfristig angelegten Begegnungsprojektes ist eine Performance zum Internationalen Tag der Toleranz am 16. November 2019. Eröffnung des Projektes ist jedoch schon ganz bald: am 30. September 2018 im First Stage Theater in Hamburg!

Deutschland braucht gute Arbeitskräfte auch aus dem Ausland – Hotelchef David Etmenan weiß dies bestens zu beurteilen. Daher lag es nahe, mit der Nader Etmenan Stiftung auch die Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten (ASM) und insbesondere dessen Projekt die “KAUSA Servicestelle Hamburg” zu unterstützen. Das ist eine der bundesweiten Beratungsstellen für Zugewanderte in Sachen Praktika, Arbeit, Berufsausbildung und duales Studium.

Die Nader Etmenan Stiftung ist in ihrer Dedikation und Ausrichtung einzigartig. Welcher Tophotelier betreibt schon ein solches Engagement? Management und Organisation der Stiftung liegt in Händen der Kulturmanagerin Dina Schreiber. Dem Stiftungsvorstand gehören neben dem Gründer David Etmenan auch sein Vater Nader Etmenan und sein Bruder Mortesa Etmenan.

Gegründet wurde die Nader Etmenan Stiftung Ende 2015; das Stiftungskapital beträgt 550.000 Euro. Die Stiftung hat daraufhin im April 2016 ein Hotel in Hamburg erworben. Die überschüssigen Einnahmen aus dem Hotel sowie Spenden und Zustiftungen ermöglichen der Stiftung die fortwährende Erfüllung ihrer Zwecke durch Förderung ausgewählter Projekte und Durchführung eigener Vorhaben.

acesso total

Tenha acesso total a notícias do setor hoteleiro.

Registre-se agora. É gratuito.
Ou importe seus detalhes de